Druckentlastung beim Diabetischen Fußgeschwür (Fußulkus)

Hervorragende Heilungsbedingungen beim Diabetischen Fußgeschwür (Fußulkus)

Null Druck. Wo keiner sein darf!
Dies ist eine gute Umschreibung für die Behandlung mit der Total-Contact-Cast. Hier kommt es essentiell darauf an, die offene Stelle konsequent zu entlasten!

Neben der Therapie der Grunderkrankung "Diabetes mellitus" durch eine korrekte Blutzuckereinstellung ist die lokale Basistherapie des Fußulkus unabdingbar.

Mit Druckentlastung...

Eine solche offene Stelle auf der Fußsohle kann nur mit konsequenter Druckentlastung und Wundruhe abheilen. Deshalb versorgen wir unsere Patienten mit dem sogenannten Vollkontaktgips Total Contact Cast TTC.

Das außergewöhnliche dabei ist, dass dieser Gipsverband in einer Zwei-Schalen-Technik gefertigt wird, mit dem Fuß und Unterschenkel versorgt werden. Er ist somit jederzeit abnehmbar.

Durch eine spezielle Modellierung der Fußsohle wird erreicht, dass das Gewicht des Patienten von den druckexponierten Stellen des Fußes auf andere Bereiche des Fußes verteilt wird.

Der feste Unterschenkelverband wirkt dabei wie ein Schaft, der Teile des Gewichts bereits am Unterschenkel abfängt und unerwünschte Scherkräfte, d.h. ein Hin- und Herrutschen des Fußes im Gips durch Fixierung des Unterschenkels reduziert.

Der Vorteil des TCC...

Der Vorteil dieser Methode mit TCC in der Zwei-Schalen-Technik ist, dass beide Schalen mit Klettbändern am Patienten fixiert werden. Eine individuelle Wundkontrolle ist somit jederzeit möglich, ohne den Verband bei jeder Versorgung erneuern zu müssen.

Bei Interesse zum Thema Druckentlastung beim Diabetischen Fußulkus fragen Sie uns
Tel.: + 49 (0)2151 29874!

Wir danken der Firma Lohmann & Rauscher für die freundliche Bereitstellung
von Textinhalten und Bildern.

Orthopädie Schuhtechnik Jordan